Janine Niklaus-Köhler

IPZV Trainerin A, IPZV API Prüferin, IPZV Sportrichterin, IPZV Hestadagarrichterin

Weser Report Juni 2006
Von unserem Redakteur Marc Hagedorn

Janine Köhler behauptet sich gegen bundesdeutsche Konkurrenz

Reiterin wird mit ihren Islandpferden in Dahlenburg Zweite im Fünfgang und Dritte im Tölt / Inga Kraps gewinnt sogar in ihrer Klasse


Zufrieden mit sich und dem eigenen Abschneiden bei einem
stark besetzten Islandpferde-Turnier in Dahlenburg (von links):
Inga Kraps, Ann-Kathrin Brinkmann, Ute Linberg, Janine Köhler, Svenja Schramm und Jasmin Gailis.

Heiligenrode. Janine Köhler strahlte. Nach ihrem doppelten Titelgewinn bei den Niedersächsischen Meisterschaften im Tölt und Fünfgang überzeugte die 29-jährige mit ihren Islandpferden Skelmir und Odin jetzt auch in Dahlenburg in der Nähe von Lüneburg. Bei einem offenen Sportturnier für Islandpferde auf der idyllischen Anlage der Familie Schenzel (Kronshof) kam die talentierte Reiterin in der höchsten Klasse (Sport A) auf Platz zwei im Fünfgang und sicherte sich in der Disziplin Tölt den dritten Rang. Mit diesem Ergebnis war Janine Köhler mehr als zufrieden, schließlich war das Turnier hochkarätig und mit Reitern aus dem gesamten Bundesgebiet besetzt. Doch nicht nur mit ihrer eigenen Leisung war die engagierte Pferdeliebhaberin hoch zufrieden, auch das Abschneiden aller von ihr trainierten Reitschüler konnte sich in Dahlenburg sehen lassen. Inga Kraps zum Beispiel glückte in der Klasse Sport C nicht nur der Einzug ins Finale, sondern dort mit ihrem Pferd Arrodi auch noch der zweite Platz im Viergang. Im Tölt gewann Kraps sogar, ließ über 30 Konkurrentinnen hinter sich. Die Erfolgsserie setzte sich in der Sport-D-Klasse fort, hier erreichte ein Quartett die Finals der jeweils besten fünf Reiter: Ann-Kathrin Brinkmann mit ihrem Pferd Svipur, Ute Lindberg mit Huginn, Svenja Schramm mit Bliki und Jasmin Gailis mit ihrer Stute Lukka sicherten sich im starken 30er Feld einen Finalplatz.

Zurück zur Übersicht